Mo, 11. Dezember 2017

In Fluss gestürzt

26.05.2011 09:52

Abgängiger 30-Jähriger tot aus Kamp geborgen

Ein 30-jähriger Mann aus dem Bezirk Krems, der seit Anfang der Woche abgängig war, ist am Mittwoch tot aus dem Kamp geborgen worden. Der Mann war am Sonntagabend von einer Feier in Krumau nicht mehr nach Hause gekommen. Am Mittwoch bestätigte sich letztlich die schlimme Befürchtung, der 30-Jährige könnte über das steile, felsige Ufer in den Fluss gestürzt sein.

Am Montag war bei der Polizeiinspektion Rastenfeld von den Angehörigen des Mannes Anzeige erstattet worden, nachdem der 30-Jährige nicht von der Feier zurückgekehrt war. Weil die anschließende Fahndung ohne Ergebnis blieb, musste schließlich ein Sturz in den Fluss als mögliches Unfallszenario in Betracht gezogen werden.

Leiche in etwa 1,7 Metern Tiefe entdeckt
Am Mittwochvormittag wurden deshalb fünf Taucher des Einsatzkommandos Cobra zu einer Suchaktion im Kamp bzw. im flussabwärts befindlichen Thurnberger Stausee beordert. Um 12.30 Uhr fanden die Taucher dann die Leiche des Mannes rund 100 Meter flussabwärts der vermuteten Absturzstelle in etwa 1,7 Metern Tiefe. Die Staatsanwaltschaft Krems an der Donau ordnete die Obduktion der Leiche an, berichtete die Sicherheitsdirektion am Donnerstag.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden