Do, 14. Dezember 2017

Fescher Stoff

25.05.2011 11:48

Trendsetterin Kate: Sturm auf Kleid von Treffen mit Obamas

Mit ihrem ersten Auftritt nach der Hochzeitsreise hat Kate, die Frau des britischen Prinzen William, weibliche Modefans in Großbritannien in einen ungemeinen Kaufrausch versetzt. Das Kleid, das sie beim Treffen mit Michelle Obama trug, wurde binnen Minuten zum Must-Have-Stück der Saison.

Nachdem Herzogin Catherine am Dienstag auf einem Foto mit US-First-Lady Michelle Obama in einem knielangen, beigefarbenen Etuikleid zu sehen war, enthüllten britische Medien binnen Minuten, dass es von der Modefirma Reiss stammt. Folge: Wenige Stunden später war deren Internetseite zusammengebrochen, auf der man das 175 Pfund (rund 200 Euro) teure Kleid kaufen konnte.

Die "nicht vorhersehbare Nachfrage" habe die Internetseite in die Knie gezwungen, sagte ein Sprecher des Unternehmens am späten Abend. Auch am Mittwoch war die Seite nicht erreichbar.

Obwohl Kate lediglich auf den vom Palast herausgegebenen Fotos, nicht aber auf Fernsehbildern zu sehen war, stahl sie den Staatsgästen Barack und Michelle Obama fast die Show. Mehrere Zeitungen zeigten sie auf dem Titelbild. Es waren die ersten Bilder seit der Rückkehr des Paares von seiner Hochzeitsreise vor wenigen Tagen.

Kate hatte mit ihrem Geschmack schon mehrfach Modeakzente gesetzt. Das blaue Kleid, das sie auf ihren Verlobungsbildern trug, wurde sowohl im Original als auch in preiswerten Varianten nachgenäht. Auch das Kleid vom Dienstag dürfte bereits in Massenproduktion nachgefertigt werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden