Do, 23. November 2017

Vorteile für Pendler

23.05.2011 16:32

Mehr Züge, billigere Parkdecks: Öffi-Ausbau-Offensive

Von der Straße auf die Schiene - so soll das tägliche Verkehrschaos im Wiener Umland entwirrt werden. Als zuständiger Landesrat nimmt Karl Wilfing (VP) derzeit die ersten Weichenstellungen vor. Seine Pläne: Viertelstundentakt auf den Schnellbahnlinien, zusätzliche Züge sowie mehr und billigere Parkplätze zum Umsteigen.

"Langfristig wird die Verlängerung der U-Bahn wohl die Lösung sein", blickt Wilfing in die Zukunft. Doch das Angebot für die Pendler muss rasch verbessert werden. Immerhin fährt bereits jeder zweite Arbeitnehmer aus dem Wiener Umland täglich in die Bundeshauptstadt.

Die meisten sind noch im Auto unterwegs. Wilfing: "Kürzere Takte der Schnellbahn sowie mehr Züge sollen zum Umsteigen einladen. Das sind auch kurzfristig mögliche Maßnahmen." Wichtig sind ihm auch günstigere Tarife für Parkhäuser am Wiener Stadtrand.

Erste Gespräche mit Vertretern aus dem Wiener Rathaus und der Bahn hat Wilfing bereits aufgenommen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden