Mo, 11. Dezember 2017

Aktion in Gloggnitz

22.05.2011 17:20

Feuerwehr verteilt Gratis-Rauchmelder an Familien

Rauchmelder können Leben retten - daher setzt die Feuerwehr in Gloggnitz in Kooperation mit einer Bank seit fünf Jahren auf eine besondere Initiative. Unter der Devise "Jedem Neugeborenen in Gloggnitz einen Rauchmelder" wurden auch heuer zahlreichen Familien, die Zuwachs bekommen haben, solche Geräte übergeben.

Qualitäts-Rauchmelder können Leben retten und gehörten in jeden Haushalt, betonten die Florianis am Sonntag. Pro Jahr sterben den Angaben zufolge in Österreich 100 Menschen an den Folgen einer Rauchgasvergiftung, die Sachschäden durch Brände betragen allein in Niederösterreich mehr als 50 Millionen Euro. Wenn Defekte an elektrischen Geräten oder vergessene Kerzen und Herdplatten Brände auslösen, sei das besonders in der Nacht gefährlich: Kohlenmonoxid und giftige Brandgase lassen die Menschen im Schlaf ersticken.

In Gängen und in den Schlafzimmern empfohlen
Rauchmelder (im Fachhandel um etwa 20 Euro erhältlich) nehmen die Rauchentwicklung eines Feuers bereits im Anfangsstadium wahr und warnen mit einem durchdringenden Signalton. Sie sollten zumindest in jedem Stockwerk eines Hauses bzw. in Wohnungen unbedingt am Gang und in den Schlafzimmern angebracht werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden