Do, 14. Dezember 2017

Coup in Hagenbrunn

21.05.2011 11:52

Rumänen-Bande im Bezirk Korneuburg festgenommen

Nach der Verfolgung durch Streifenwagen und einer nächtlichen Fahndung unter Einsatz von Diensthunden hat die Polizei im Bezirk Korneuburg am Samstagmorgen eine Einbrecherbande festnehmen können. Die laut Sicherheitsdirektion polizeibekannten vier Verdächtigen sollen einen Firmeneinbruch und einen Versicherungsbetrug begangen sowie Kupferkabel gestohlen und einen Führerschein gefälscht haben. Die Rumänen - drei Männer im Alter von 20, 26, 45 Jahren sowie eine 36-jährige Frau - wurden in die Justizanstalt Korneuburg eingeliefert.

Eine Zeugin hatte am Freitagabend im Industriegebiet von Hagenbrunn vier Personen beobachtet, die aus einem Pkw ausstiegen und über den zwei Meter hohen Zaun eines Firmenareals kletterten. Als der daraufhin alarmierten Streife beim Eintreffen am Tatort ein Fahrzeug entgegenkam und sie es anhalten wollten, spitzte sich die Situation gefährlich zu – denn der Lenker des Wagens ignorierte die Aufforderung und fuhr auf einen Beamten zu.

Dieser konnte sich in letzter Sekunde nur mehr durch einen Sprung zur Seite retten. Weitere zum Einsatzort beorderte Streifen konnten den flüchtenden Pkw allerdings wenig später anhalten und den 45-jährigen Lenker festnehmen. Im Auto wurde dann Einbruchswerkzeug – Bolzenschneider, Schlitzschraubenzieher und mehrere Messer – gefunden.

Trotz dieses ersten Fangs löste die Polizei umgehend eine Großfahndung nach den mutmaßlichen Komplizen des 45-Jährigen aus, an der sich elf Sektorstreifen, zwei Diensthundestreifen und ein Polizeihubschrauber beteiligten. Die Hunde spürten dann kurz nach 2 Uhr in einem Feld zwei Männer und eine Frau auf, die ebenfalls festgenommen wurden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden