Do, 19. Oktober 2017

"Bewegter Schulweg"

20.05.2011 16:40

Halleins Kinder sollen gerne zu Fuß zur Schule gehen

Zu faul, zu dick, zu träge – so bewerten viele Studien die Kinder und Jugendlichen. Das mag sein, doch in Hallein-Rif tut man jetzt etwas gegen diesen Trend. Die Idee ist so einfach wie effektiv: Der Schulweg wird so toll gestaltet, dass die Kinder gerne zu Fuß gehen und auf das Auto der Mama verzichten.

"Das ist mein allerschönstes Projekt", strahlte der Direktor des Olympiazentrums in Rif, Wolfgang Becker, am Freitag bei der Eröffnung des "Bewegten Schulwegs". Viele Volksschüler müssen ohnehin am Sportzentrum vorbei, jetzt locken 13 Stationen an denen sie spielen und sich bewegen können, "sogar mit der Schultasche am Rücken", erklärte Evelyn Mayer, die das Projekt sportwissenschaftlich betreut. Koordination und Beweglichkeit werden gefördert, das Auto der Eltern soll am besten gleich in der Garage bleiben.

Halleins Bürgermeister Christian Stöckl und Universitätsdirektor Heinrich Schmidinger wäre am liebsten, "wenn andere Gemeinden das Konzept übernehmen". Und die Kinder waren sich am Freitag einig: "So lässig dieser Schulweg, da gehen wir in der Früh gerne los."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).