Di, 21. November 2017

Tschechen verurteilt

20.05.2011 13:34

Autoschieber-Trio muss mehrere Jahre hinter Gitter

Drei Tschechen, die in Ober- und Niederösterreich, Salzburg sowie Kärnten Autos gestohlen und in ihre Heimat verschoben haben sollen, sind am Freitag im Landesgericht Linz - nicht rechtskräftig - zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt worden. Der 35-jährige mutmaßliche Haupttäter geht für achteinhalb Jahre hinter Gitter, sein 32-jähriger Komplize bekam vier und der Dritte (35) im Bunde dreieinhalb Jahre.

Dem Trio wurde vorgeworfen, sich nach fünf Einbrüchen in Autohäuser mit neun Wagen im Gesamtwert von rund 500.000 Euro aus dem Staub gemacht zu haben. Die Angeklagten zeigten sich mit Ausnahme eines Falls geständig. Sie sitzen seit etwa einem halben Jahr in Untersuchungshaft in Linz und wollen auch ihre Strafe in Österreich und nicht in Tschechien verbüßen.

Die Staatsanwältin verwies auf die einschlägigen Vorstrafen der Beschuldigten. Der mutmaßliche Haupttäter soll von Juli 2007 bis August 2008 mit zwei anderen zwölf Einbrüche in Autohäuser in Ober- und Niederösterreich verübt und in Summe 26 Pkws um 1,2 Millionen Euro gestohlen haben. Seine mutmaßlichen Mittäter wurden in Österreich gefasst, er selbst flüchtete in sein Heimatland. Es gab einen Haftbefehl, der Verdächtige wurde aber wegen gesundheitlicher Probleme nicht ausgeliefert.

Pro Auto etwa 817 Euro bekommen
Von Juli bis Dezember vergangenen Jahres soll er mit neuen Komplizen weitere Coups verübt haben. In Klagenfurt klickten schließlich die Handschellen. Vor Gericht erklärten die Männer, einen polnischen Auftraggeber gehabt und pro Auto 20.000 Tschechische Kronen (nach aktuellem Kurs 817 Euro) erhalten zu haben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden