Mi, 22. November 2017

Nulldiät in Kärnten

20.05.2011 17:26

Gerüchte um Tod von Lugner: „Katzi hat schon geweint“

Was für eine Aufregung war das am Donnerstag: Richard Lugner, Opernball-Zampano, Baumeister, Societygröße, tot? Auf einer Website war verbreitet worden, der 78-Jährige wäre in den frühen Morgenstunden in einem Wiener Spital gestorben - dabei kurt der gute Mann doch putzmunter in Dellach am Wörthersee! Den endgültigen Beweis für seine Lebendigkeit liefert die "Krone" mit dem obigen Schnappschuss, der am Donnerstag in Kärnten gemacht wurde. Lugner berichtete beim Fototermin, dass sogar der Polizeichef schon fragte, ob er tot sei...

Thrombose, Einlieferung ins Wiener AKH, dort verstorben - die am Donnerstag aufgetauchten Gerüchte waren für alle Fans des Baulöwen und für seine Familie ein Schock. Was hinzukam: Richard Lugner hielt sich beruflich in der Schweiz auf, und sein Mobiltelefon war mausetot. Stundenlanges Bangen in der Heimat, bis sich der Totgeglaubte dann überraschend via Telefon meldete.

"Katzi hat schon bitterlich geweint"
"Meine Katzi hat am Telefon schon bitterlich geweint", schildert der Baulöwe der "Krone" auf dem Balkon eines Zimmers im Dellacher Golfhotel. Dort lebt "Mörtel" derzeit zwei Wochen bei Nulldiät. "Mir geht es gut. Ich lebe!"

"Werde beweisen, dass ich lebe"
Woher die Meldung kam? Eine Internet-Seite namens "Daily News" verbreitete das Gerücht, und ein "Todesengel" in der Lugner City verteilte Partezettel. "Mörtel" nimmt's gelassen: "Bei einigen Konzerten in Kärnten in der nächsten Woche werde ich beweisen, dass ich lebe. Und wie!"

Helmut Werner, Schwiegersohn in spe, kündigte an, gegen den Urheber der Gerüchte gerichtliche Schritte einzuleiten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden