Mi, 22. November 2017

Filmreife Szenen

20.05.2011 08:56

Zeugen verfolgen Bankräuber-Bande: Quintett gefasst

Szenen wie in einem Actionfilm haben sich am Donnerstag im und nahe des sonst so beschaulichen oberösterreichischen Örtchens Oberwang im Bezirk Vöcklabruck abgespielt. Kurz nach einem missglückten Überfall auf eine Bank wurden die fünf bewaffneten mutmaßlichen Täter auf der Flucht geschnappt - dank mutiger Zeugen, die sich an ihre Fersen geheftet hatten.

Vier mutmaßliche Täter (Rumänen im Alter zwischen 20 und 40 Jahren) stürmten kurz vor dem Zusperren der Raiba-Filiale in Oberwang um 17 Uhr mit Baseballkappen und Sonnenbrillen maskiert wortlos in die Bank. Im Bankomatraum trafen sie auf den Filialleiter Andreas H. aus Innerschwand, der vor Kassenschluss noch privat Geld abheben wollte. Er rief den Männern sofort gut hörbar für die Personen in der Schalterhalle der Bank zu: "Wir haben schon geschlossen, ich hab' nur die 90 Euro, die ich abgehoben habe." Zwei Angestellte reagierten daraufhin schnell und sperrten die Schalterhalle von innen zu.

Filialleiter mit Waffe gegen Kopf geschlagen
Die mutmaßlichen Täter schlugen dem Filialleiter dann mit einer Pistole gegen den Kopf - und flüchteten schließlich ohne Beute aus der Bank. Die Bande lief zu ihrem Fluchtauto, einem gestohlenen roten Dacia mit einem SL-Kennzeichen, hinter dessen Steuer die einzige Frau des Quintetts saß. Dann rasten die Verdächtigen über die Westautobahn in Richtung Salzburg davon. Was sie jedoch nicht wussten: Mutige Zeugen des Überfalls hatten sich bereits an ihre Fersen geheftet - und hielten die Polizei per Handy auf dem Laufenden.

Auf Autobahnparkplatz überwältigt
Schon nach wenigen Kilometern auf der Autobahn wähnte sich das Quintett in Sicherheit, bog auf einen Autobahnparkplatz zwei Kilometer vor der Grenze zu Salzburg ab und blieben stehen. Dort überwältigten zwei Mondseer Polizisten die Verdächtigen wenige Momente später und nahmen ihnen die geladene Schusswaffe ab.

Hermann Feldbacher von der Sicherheitsdirektion OÖ: "Das Vöcklabrucker Bezirkskommando hat wie schon beim Obama-Räuber die Alarmfahndung gut organisiert." Die fünf Rumänen wurden festgenommen und bis in die Nachtstunden am Polizeiposten in Mondsee intensiv zur Tat verhört.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden