Do, 23. November 2017

„Ganz NÖ ist Bühne“

19.05.2011 19:36

Programm für das Theaterfest offiziell präsentiert

"Ganz Niederösterreich ist Bühne": Unter diesem Motto steht das sommerliche Theaterfest im Land, das in diesem Jahr 23 Veranstalter zählt und wieder mit Theater, Oper, Musical und Operette aufwartet. Der Auftakt 2011 erfolgt in der Sommerarena der Bühne Baden mit "Die Dollarprinzessin". "Formal eröffnet" wurde das Theaterfest Niederösterreich bereits am Donnerstagabend mit der Präsentation in Wien.

2010 waren 192.000 Besucher an 22 Spielorten gezählt worden. In diesem Jahr sollen es 200.000 sein, so der stellvertretende Theaterfest-Vorsitzende Alfons Haider, der sich ausdrücklich als "nicht zuständig für das Wetter" erklärte.

Erstmals ist es möglich, unter der zentralen Telefonnummer 01/96096-111 Tickets für alle Veranstaltungsorte zu erwerben, freute sich Werner Auer, Obmann des Theaterfestes. Er betonte, dass ihm seine Aufgabe "Spaß" mache. Es gehe "unbürokratisch und kollegial" zu.

Pröll will so viel Kultur "wie möglich"
Niederösterreich wolle sich "so viel wie möglich" Kultur leisten, begründete Landeshauptmann Erwin Pröll (VP) die Unterstützung des Theaterfestes, das auch "Ort der Begegnung" sei und "breites Medienecho weit über Niederösterreich hinaus" auslöse. Nicht zuletzt gewinne der Kulturtourismus immer mehr an Bedeutung. Allein beim Sommertheater würden 17 Millionen Euro im Bundesland ausgegeben.

Buntes Programm
Nach dem Auftakt am 18. Juni in Baden, das in den Schoß des Theaterfestes zurückgekehrt ist und mit insgesamt vier Produktionen - neben der "Dollarprinzessin" noch "Boccaccio" (9. Juli), "Der Verschwender" (30. Juli) sowie im Stadttheater "Les Miserables" (6. August) - aufwartet, folgt vier Tage später (22. Juni) die "Artus"-Premiere bei den Sommerspielen Melk, wobei die Eintrittskarte auch für die "Venedig"-Ausstellung auf der Schallaburg gilt. Noch im Juni stehen außerdem die Erstaufführungen von "Der Mann an der Spitze" bei den Nestroy-Spielen Schwechat (25.), "Der listige Herr Odysserl" beim Laxenburger Kultursommer (26.) - wo Jürgen Wilke sein 40-jähriges Intendanten-Jubiläum feiert - und "Ein Sommernachtstraum" beim Theatersommer Haag (29.) auf dem Programm.

Das Gros der Premieren steigt wie schon in der Vergangenheit im Juli: "Sie spielen unser Lied" beim Stockerau Open Air Festival (5.), "Lysistrate" bei den Sommerspielen Perchtoldsdorf und "Stayin' alive" als zweite Produktion der Sommerspiele Melk (jeweils 6.), "Die Jünglinge im Feuerofen" beim Festival Retz (7.), "Egon Schiele - Das Musical" bei den Festspielen Gutenstein und "Othello" bei Shakespeare auf der Rosenburg (jeweils 8.). Die Sommerspiele Stift Altenburg bringen "25 Jahre - des is' klassisch!" (9.), die Operklosterneuburg zeigt "Die Hochzeit des Figaro" (10.), die Opern Air Festspiele in Gars am Kamp bitten zur "Carmen"-Premiere (15.).

Mit "Gasparone" geht es am 21. Juli bei den Schlossfestspielen Langenlois los, der Thalhof Reichenau lädt am selben Tag zu "Das Abschiedssouper ...". Zwei Premieren stehen auch am folgenden Tag auf dem Programm: "Aida - Das Musical" auf der Felsenbühne Staatz und "Eisenbahnheiraten" bei den Maria Enzersdorfer Festspielen. Es folgen "Die Feuerzangenbowle" bei den Wachaufestspielen Weissenkirchen (27.), "Harry und Sally" am Herrenseetheater Litschau (28.), "Charleys Tante" beim Schloss Weitra Festival (29.) sowie zwei Erstaufführungen am selben Tag (30.) am Stadttheater Berndorf mit "Die Odyssee - eine Abkürzung" und "Das perfekte Desaster Dinner".

Drei Premieren im August
Drei weitere Premieren stehen im August auf dem Programm: Der Filmhof Wein4tel in Asparn a.d. Zaya zeigt "Der Pavillon" (2.), der Thalhof Reichenau als weitere Produktionen "Der Gscheite und der Blöde" (4.) und "Goethe schtirbt" (7.). Im Theater im Bunker Mödling wird "Verräterisches Herz" gespielt (14.).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden