Sa, 18. November 2017

Prozess in den USA

17.05.2011 17:56

Salzburgerin bei Unfall getötet: Lenkerin schuldig

Es ist eine der bewegendsten Verhandlungen in der Geschichte eines Gerichts in Washington gewesen. Die Alkolenkerin Chamica Adams musste sich für den Tod der jungen Salzburger Studentin Julia Bachleitner verantworten. Während die verzweifelten Angehörigen im Prozess um Fassung rangen, weinte sogar der Anwalt der Angeklagten.

"Ich bete jeden Tag zu Gott, dass er mir vergibt", erklärte die 24-jährige Chamica Adams, die im September 2010 den Tod von Julia Bachleitner verursacht hatte. Die Alkolenkerin erfasste die junge Frau auf einem Gehsteig - sie wurde zehn Meter durch die Luft geschleudert. Die Politikwissenschaftlerin aus Salzburg, die zu dem Zeitpunkt ein Aufbaustudium an der Uni Washington hatte, starb sechs Tage später im Spital.

Alkolenkerin fasst nur 40 Monate Haft aus
Unter Tränen entschuldigte sich die Angeklagte beim Richter für ihre Tat und beteuerte immer und immer wieder, wie leid es ihr tue. Ein Prozess-Beobachter: "Das Verhör war so ergreifend. Sogar der Verteidiger musste weinen." Besonders bewegend war allerdings die Aussage der Zwillingsschwester der Toten. "Der Verlust hat all meine Träume, all meine Hoffnungen mit einem Schlag zerstört." Und die Mutter - die bekannte Salzburger Dozentin Gudrun Bachleitner-Held - sagte aus: "Ich habe meinen Glauben an Gott verloren."

Bei einer drohenden Höchststrafe von 30 Jahren wurde die junge Amerikanerin wegen fahrlässiger Tötung "nur" zu 40 Monaten Haft und 500 Stunden Sozialarbeit verurteilt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden