Sa, 25. November 2017

Buseks Nachfolgerin

17.05.2011 09:05

Kerstin Fink ab Herbst Rektorin der FH Salzburg

Die Fachhochschule Salzburg bekommt erstmals eine Frau an der Spitze: Die 42-jährige Wirtschaftsinformatikerin Kerstin Fink wird im Herbst den früheren Vizekanzler Erhard Busek als Rektorin ablösen. Das Kollegium der Fachhochschule hat sich am Montagnachmittag unter 30 Kandidaten für Fink entschieden.

Die gebürtige Münchnerin ist derzeit Universitätsprofessorin und Studiendekanin an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck. Als Mitglied des Österreichischen Fachhochschulrates ist sie auch mit dem Fachhochschulwesen vertraut. Fink kann auf zahlreiche Forschungsaufenthalte im Ausland verweisen, beispielsweise an der renommierten Stanford University. Sie wird ihr neues Amt in Puch-Urstein am 1. Oktober antreten.

Das Rennen sei eng gewesen, berichtete der langjährige Rektor und Vorsitzende des Kollegiums, Erhard Busek: "Das hochwertige Auswahlverfahren gab den Erhaltern und dem FH-Kollegium die Möglichkeit, eine ausgezeichnete Wahl zu treffen. Mit Kerstin Fink wurden für die weitere Zukunft die besten Voraussetzungen geschaffen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden