Fr, 20. Oktober 2017

"Miss Austria 2011"

16.05.2011 10:20

Carmen Stamboli: „Bekannt zu sein, ist wirklich nett“

Mit den Traummaßen 89-60-90 hat sich die 27-jährige Wienerin Carmen Stamboli Ende März gegen ihre Konkurrentinnen aus ganz Österreich durchgesetzt und wurde zur Miss Austria 2011 gekrönt. Die offiziell schönste Frau des Landes fühlt sich prächtig in ihrer neuen Rolle: "Bekannt zu sein, ist wirklich sehr nett."

Ihre geringe Freizeit nützt die gebürtige Rumänin, um sportlich aktiv zu sein. "Das entspannt mich auch sehr", betonte Stamboli bei einem Gespräch im Wiener Figurenstudio "Wellness Factory".

Laufen und Krafttraining
Etwa dreimal wöchentlich geht die hübsche Flugbegleiterin, die für Niki Lauda tätig ist, laufen oder macht Krafttraining. Probleme mit ihrer Figur hatte die 27-Jährige nie: "Sobald ich mich unwohl gefühlt habe, habe ich etwas dagegen getan." Doch auch auf ihre Ernährung achtet Stamboli sehr. Oft nimmt sie sich selbst Essen mit an Bord, "obwohl es natürlich auch Gesundes im Flieger gibt", schob die Stewardess nach.

Ihr Arbeitgeber Niki Lauda zeigte sich ebenfalls hocherfreut über den Titelgewinn seiner Mitarbeiterin. "Nachdem ich zur Miss gewählt wurde, habe ich ihn von seinem Flug abgeholt und er hat mir gratuliert", erinnerte sich Stamboli. Einen speziellen Schönheits-Bonus gibt es bei dem als sparsam bekannten Airliner allerdings nicht. "Gehaltserhöhung habe ich keine bekommen. Zumindest noch nicht", scherzte die dunkelhaarige Schönheit, die jetzt auch über den Wolken Autogrammwünsche erfüllen muss.

Ihr Arbeitspensum habe sich durch den Titel nicht geändert, nur die Freizeit sei deutlich reduziert. "Ich bin jetzt schon viele Modeschauen gelaufen, hatte Werbeaufträge und Medientermine", betonte Stamboli. Obwohl sie vor der Miss-Wahl selten und nur "aus Spaß" gemodelt hat, habe sie sich ihr derzeitiges Leben "schon immer gewünscht".

Vom Freund zur Wahl angemeldet
Maßgeblich beteiligt daran ist auch ihr größter Fan. "Mein Freund hat mir immer bestätigt, wie hübsch ich bin, und eines Tages hat er mich einfach zur Wahl angemeldet", so Stamboli. Die Familienplanung muss jetzt allerdings noch etwas warten. "In ferner Zukunft will ich auch Kinder haben, aber jetzt steht erstmal die Karriere im Vordergrund", betonte die Miss.

Obwohl sie mit ihren 27 Jahren unter Model-Kolleginnen bereits zu den etwas älteren Semestern gehört, kann sie darin keine Schwierigkeiten erkennen. "Ich fühle mich noch sehr jung und wohl in meiner Haut", sagte Stamboli. In der Zukunft kann sie sich auch gut vorstellen, die Branche zu wechseln. Sowohl als Schauspielerin als auch als Moderatorin würde sich Stamboli gerne einmal versuchen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).