Mo, 18. Dezember 2017

Zeuge schritt ein

15.05.2011 19:14

16-jähriger Alko-Mopedlenker raste auf Blaskapelle zu

Szenen wie aus einem Actionfilm haben sich am Wochenende bei einer Feuerwehrfeier in Seekirchen im Flachgau abgespielt. Als die Stadtkapelle gerade zum Umzug losmarschieren wollte, fuhr ein Mopedlenker mit Vollgas auf die Musikanten zu. Einer der Absperrposten reagierte geistesgegenwärtig und riss den Mopedlenker im letzten Moment zu Boden.

Die Seekirchner Vereine und die Stadtmusikkapelle hatten am Samstag kurz nach 20 Uhr beim Gasthaus zur Post für den feierlichen Umzug bei der Florianifeier Aufstellung genommen. Die Kreuzung Hauptstraße - Moosstraße war abgesperrt, als sich plötzlich ein 16-Jähriger mit seinem Mofa näherte.

21-Jähriger musste eingreifen
Einer der Absperrposten, ein 21-jähriger Feuerwehrmann, machte den Mopedlenker mit breit ausgestreckten Armen auf die Sperre aufmerksam, doch dieser fuhr mit unvermindertem Tempo auf die Musikkapelle zu. Da blieb dem Helfer nichts anderes übrig, als den 16-Jährigen im letzten Moment vom Zweirad zu reißen. Das Moped schlitterte noch auf die Musikanten zu, eine Marketenderin brachte sich durch einen Sprung zur Seite in Sicherheit. Der alkoholisierte Mopedlenker erlitt leichte Abschürfungen.

Feuerwehrmann droht nun Anzeige
Der Unfallverursacher wurde anschließend zum Alkomattest gebeten, der einen Wert von über 1,5 Promille ergab. Der Bursch musste daraufhin seinen Mopedausweis abgeben. Kurios an dem Fall: Dem Feuerwehrmann droht jetzt eine Anzeige wegen Körperverletzung.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden