Mo, 23. Oktober 2017

60 Schüler an Bord

13.05.2011 15:35

Zwei Schulbusse kollidiert – fünf Kinder verletzt

Zwei Busse, der eine besetzt mit 20 der andere mit 40 Schülern im Alter von zehn bis 14 Jahren, sind am Freitag kurz vor 7 Uhr in Sipbachzell (Bezirk Wels-Land) auf der Sipbachzeller Landesstraße kollidiert. In einer scharfen Kurve dürfte der 48-jährige Lenker des einen Fahrzeuges zu weit in die Fahrbahnmitte geraten sein - die einander entgegenkommenden Busse stießen mit der jeweils linken Seite zusammen.

Der zweite Chauffeur, ein 34-jähriger Berufskraftfahrer aus Wels, wollte noch nach rechts ausweichen, doch die Omnibusse touchierten einander auf Höhe der linken Außenspiegel und in weiterer Folge in Höhe der zweiten Sitzreihe des vom Welser gelenkten Fahrzeugs. Dieses wurde dabei stark beschädigt, eine Scheibe zerbarst und zwei wurden eingeschlagen.

Drei Mädchen, die in diesem Bus mitfuhren, wurden verletzt und mussten im Spital ambulant behandelt werden. Zwei weitere Schüler hatten Kratzspuren im Gesicht, an Händen und Beinen. Der Buslenker hatte eine kleine Schnittwunde im Gesicht.

Das andere Fahrzeug wies Schäden an Frontseite und Windschutzscheibe auf, sämtliche 40 Insassen und der Fahrer blieben unverletzt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).