Fr, 17. November 2017

Aus 300 Metern Höhe

13.05.2011 10:07

Drohne für Unfall-Fotos aus der Luft im Einsatz

Beim Horror-Unfall auf der A1 am Mittwoch war sie erstmals im Einsatz - die Drohne, mit der aus einer Höhe von bis zu 300 Metern Fotos der Unfallstelle geschossen werden können. Der Salzburger Sachverständige Gerhard Kronreif (46) hat sie entwickelt.

"Ich hab sie immer im Kofferraum mit dabei, sie ist in fünf Minuten startbereit", sagt Gerhard Kronreif, viel gefragter Sachverständiger aus Fürstenbrunn: Die Drohne ist einen Meter lang, drei Kilogramm schwer und verfügt über sechs Elektromotoren. Sie hat GPS-Navigation, eine Canon G12-Kamera an Bord. Die gesamte Konstruktion hat rund 10.000 Euro gekostet. Und viele Monate Tüftlerei in der eigenen Werkstatt.

"Damit geht ein Traum für die Unfall-Rekonstruktion in Erfüllung", sagt der Sachverständige: "Durch gestochen scharfe Fotos aus großer Höhe spart man sich jede aufwändige und maßstabgetreue Zeichenarbeit."

Exakte Positionierung mittels GPS-Daten
Mittels Fotogrammetrie werden die Bilder entzerrt, eine spezielle Software auf der Speicherkarte der Kamera sorgt dafür, dass diese nur auslöst, wenn das Objektiv auch scharf gestellt hat.

Zuvor hatte es Kronreif mit Fesselballons probiert oder mit einem siebeneinhalb Meter hohen Mast auf dem Autodach. Jetzt "füttert" er die Foto-Drohne mit den GPS-Daten und schon schwebt sie exakt über dem Unfallort. Und ein Tastendruck ("Coming home"-Funktion) genügt, so Kronreif, "wenn die Drohne doch einmal abhauen sollte".

von Wolfgang Weber, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden