Mo, 18. Dezember 2017

Bühnenzauber

12.05.2011 16:24

Linzer Theater und Freie Szene eine Nacht lang offen

Bei der ersten "Langen Nacht der Bühnen" sind die Linzer Theater und die freie Szene vom Publikum regelrecht überrollt worden. Es ist also nur logisch, dass es heuer eine Neuauflage gibt: Am 4. Juni laden 30 Linzer Spielstätten zu mehr als 237 Veranstaltungen!

Mehr als 700 KünstlerInnen beteiligen sich heuer an der Programmgestaltung, die um 10 Uhr auf dem Taubenmarkt beginnt, um 14 Uhr in ein Kinder- und Familienprogramm übergeht, ehe sich ab 16 Uhr die diversen Bühnentore öffnen. Ausklingen wird die "Lange Nacht" beim Linzer Schlossmuseum mit einem Attwenger-Konzert.

Überhaupt gibt es heuer viele neue Spielstätten: Landesbibliothek und Lentos sind neu dabei, das Oberbank-Forum beherbergt das Symphonieorchester der Bruckneruni, in der Hypobank werden (nicht nur) Märchen erzählt.

Einblick ins Neue Musiktheater
Im Landestheater kann man wieder hinter die Kulissen des Bühnenzaubers blicken, und zum allerersten Mal öffnet sich auch das Neue Musiktheater seinem Publikum: Es gibt Führungen, Musik und eine Zukunftsdebatte. Unser Tipp: Wegen begrenzter Platzzahl bitte unbedingt Zählkarten sichern!

Tickets gibt es ab sofort: Um 12 Euro bekommt man ein Armband, mit dem man sämtliche Bühnenzaubereien besuchen kann. Jugendliche bis 16 sind frei!

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden