Di, 21. November 2017

Um 6,3 Mio. € billiger

12.05.2011 14:59

Kopal Kaserne nun als „Schnäppchen“ zu ersteigern

Die Kopal Kaserne in St. Pölten ist seit Donnerstag für einen "Schnäppchenpreis" von 11,5 Millionen Euro zu haben. Damit wird das 336.000 Quadratmeter große Areal nun um 6,3 Millionen Euro günstiger angeboten, als noch vor vier Jahren, als es bereits einmal öffentlich zum Verkauf ausgeschrieben war. Die Angebotsfrist endet am 15. Juli.

Die Liegenschaft befindet sich unmittelbar an der A1 (Ausfahrt St. Pölten Süd) am südlichen Stadtrand der niederösterreichischen Landeshauptstadt. In der Gesamtfläche sind das eigentliche Gelände der Kopal Kaserne mit rund 292.000 Quadratmetern und der Panzerkorridor zum ehemaligen Übungsplatz Völtendorf mit etwa 44.000 Quadratmetern enthalten.

Bereits 20 Liegenschaften verkauft
Von 2006 bis 2011 wurden laut SIVBEG (Strategische Immobilien Verwertungs-, Beratungs-und Entwicklungsgesellschaft mbH) in Niederösterreich 20 Liegenschaften des Bundesheeres um rund 26,3 Millionen Euro verkauft. Österreichweit waren es diesen Angaben zufolge 106 um 149,8 Millionen Euro. "Die Differenz zum ursprünglichen Mindestkaufpreis (17,8 Millionen Euro, Anm.) wird in einer Nachbesserungsklausel im Kaufvertrag berücksichtigt" teilte die SIVBEG mit.
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden