Mo, 11. Dezember 2017

Kurz hintereinander

12.05.2011 13:43

Zwei Pongauer bei Stürzen von Leitern schwer verletzt

Kein guter Tag, um auf Leitern zu steigen, ist der Mittwoch im Pongau gewesen – gleich zwei Männer sind bei Arbeiten an ihren Häusern von plötzlich wegrutschenden Leitern gestürzt und schwer verletzt worden. Während bei einem Unfall in St. Veit ein 63-Jähriger fünf Meter abstürzte, landete ein 25-Jähriger in Filzmoos aus vier Metern Höhe am Boden. Beide Männer mussten ins Krankenhaus Schwarzach eingeliefert werden.

Gegen Mittag kam es in St. Veit zum ersten fatalen Absturz des Tages: Ein 63-jährige Pongauer hatte vor, gemeinsam mit einem 53-Jährigen Malerarbeiten an einer Hausfassade zu erledigen. Nachdem er an der Dachverschalung gearbeitet hatte, stieg er bis auf fünf Meter Höhe ab, um ein Sicherungsseil zu lösen und die Leiter anschließend umzustellen. Doch da geschah es: Plötzlich rutschte die Leiter nach links weg und der Mann stürzte auf den Pflasterboden ab. Der Verletzte wurde noch an Ort und Stelle notärztlich versorgt und anschließend mit Verdacht auf Beckenbruch und Wirbelverletzungen ins Schwarzacher Spital eingeliefert.

Fast identer Unfall auch in Filzmoos
Gegen 17 Uhr wurde dann in Filzmoos Alarm geschlagen – ein 25-Jähriger war dort gerade dabei, an der Fassade eines Hauses zu werken, als die am Balkon angelehnte Aluleiter, auf der er stand, seitlich wegkippte. Der Mann hatte keine Chance, sich noch irgendwo festzuhalten und fiel schließlich ungebremst aus etwa vier Metern Höhe zu Boden.

Der 25-Jährige erlitt durch die Wucht des Aufpralls mehrere Knochenbrüche an Händen und Füßen und musste nach der Erstversorgung durch den praktischen Arzt vor Ort vom Roten Kreuz per Rettungswagen ins Krankenhaus Schwarzach gebracht werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden