So, 19. November 2017

Lange Regentschaft

11.05.2011 15:54

Die Queen sitzt seit fast 60 Jahren fest im Sattel

Zwar ist Queen Elizabeth II. vor drei Wochen 85 Jahre alt geworden - fest im Sattel sitzt sie aber weiterhin.

An diesem Donnerstag wird sie zur Monarchin mit der zweitlängsten Herrschaftszeit in der 1.000-jährigen Geschichte des Königreichs. Dann wird sie König George III. (1738-1820) überholt haben, der insgesamt 21.644 Tage auf dem Thron saß.

Prinz Charles hat inzwischen übrigens bereits den Rekord des am längsten auf den Thron wartenden Kronprinzen eingestellt.

Im kommenden Jahr ist Elizabeth II. 60 Jahre lang Queen und feiert ihr diamantenes Thronjubiläum. Nur ihre Ur-Ur-Großmutter, Queen Victoria, übertrifft sie mit 63 Jahren.

Zwar war vermeldet worden, die Queen habe ihre große Leidenschaft, das Reiten, mittlerweile aufgegeben. Doch zum Start der Royal-Windsor-Pferdeshow gab der Palast am Mittwoch dieses Foto der Monarchin mit ihren zwei jüngsten Enkelkindern heraus, alle drei hoch zu Ross. Bei den Kindern handelt es sich um den dreijährigen James und die siebenjährige Louise Windsor, die Kinder von Prinz Edward und Ehefrau Sophie.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden