Sa, 16. Dezember 2017

Bruch seit Längerem

11.05.2011 11:36

Insider: Shriver wollte seit 2009 Trennung von Arnie

Als man ihn Governator taufte, fand Arnold Schwarzenegger das "cool". Über seinen neuesten Spitznamen dürfte er weniger begeistert sein: "Separator". Dass die Ehe mit Maria Shriver auseinanderging (englisch "separate"), wussten Freunde des Paares schon seit Längerem. Aber sie hielten dicht. Nachdem der Bruch offiziell bestätigt ist, sagen die Insider: Maria hat schon lange mit dem Gedanken an Scheidung gespielt.

Genauer gesagt seit 2009. Damals, so heißt es, wollte sie der Ehe-Terminator sein. Doch dann starb ihre Mutter und die Pläne wurden auf Eis gelegt. Im Jänner nahm die Kennedy-Tochter (Mutter Eunice ist die Schwester von John F. Kennedy) erneut Anlauf, sich von ihrem "sich unmöglich betragenden" (Zitat aus eingeweihten Kreisen) Ehemann zu verabschieden, von dem "sie sich ignoriert fühlte". Der Tod von Shrivers Vater ließ sie erneut davon Abstand nehmen.

Zwei Fragen stellen sich: Warum hielt Maria überhaupt so lange durch? Und: Was gab am Ende den Ausschlag, Arnie den Laufpass zu geben?

Die Antworten liefern Insider: Wie alle Kennedy-Frauen unterstützte sie die politischen Ambitionen ihres Mannes bis zur Selbstaufopferung. Und natürlich der vier Kinder wegen. Und dass die Kinder ihrer Mutter rieten, den für die ganze Familie unerträglichen Zustand zu beenden.

Der Rat machte Sinn, doch Marias Reaktion darauf stößt in Society-Kreisen auf Unverständnis. Statt bei Katherine (21), Christina (19), Patrick (17) und Nesthäkchen Christopher (13) zu bleiben und (was in Krisensituationen wie dieser gang und gäbe ist) den Ehemann zum Verlassen des ehelichen Domizils aufzufordern, zog sie selbst aus der Villa in Brentwood aus. Ihre nicht minder noble Übergangsadresse: das Beverly-Hills-Hotel.

Wer das Drama mit Nonchalance zu nehmen scheint, ist Sohn Patrick. Der 17-Jährige dankte seinen teilnahmsvollen Freunden für ihr Mitgefühl per Twitter: "Nur eine kleine Bremsschwelle im Leben. Zum Glück besitzen wir Hummer. Damit brettern wir darüber weg. Alles wird okay sein."

Nur einen Tag nach Bekanntgabe der Trennung war Schwarzenegger unterdessen schon wieder in der Öffentlichkeit unterwegs und hat sich im Rahmen einer Preisverleihung für die Unterstützung während der vorangegangenen 24 Stunden bedankt (siehe Video).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden