So, 19. November 2017

Sinnvoll nutzen

10.05.2011 14:12

So hauchst du Smartphone-Oldies neues Leben ein

In vielen Haushalten verstauben Smartphone-"Oldies", nur wenige Jahre nach dem Kauf werden sie durch neue Modelle ersetzt und fristen fortan als Staubfänger ein tristes Dasein. Dabei gibt es zahlreiche Arten, ein altes Handy - auch ohne Vertrag - sinnvoll einzusetzen.

Notfall-Handy
Besonders Autofahrer können vom Mitnehmen eines Zweithandys profitieren, schließlich lassen sich sogar mit einem Handy ohne Sim-Karte Notrufe absetzen. Wer einen Adapter beziehungsweise ein für das Auto taugliches Ladegerät mitführt, ist auf der sicheren Seite. Im Notfall steht so ein Telefon zur Verfügung, auch wenn der Akku des Ersthandys streikt oder es bei einem Unfall verloren geht.

MP3-Player
Besonders wer gern in der Natur unterwegs ist oder Kinder hat, wird das Zweithandy als MP3-Player-Ersatz zu schätzen lernen. So ist bei einem Sturz des Handy-Oldies in einen Bach oder auf harten Grund nicht viel verloren. Praktisch ist das Smartphone außerdem wiederum im Auto, wo es als CD-Player-Ersatz dienen kann. Das gilt auch für den Einsatz im Wohnbereich.

Mobiler Speicher
Die meisten Smartphones verfügen über eine Speicherkarte, zudem kann über USB auf den internen Speicher zugegriffen werden. Ist gerade kein USB-Stick zur Hand, kann das eigentlich ausgemusterte Handy also zum mobilen Speicher avancieren.

Spielekonsole
Ebenfalls kindertauglich ist das Althandy als Ersatz für eine tragbare Spielekonsole, insbesondere bei unvermuteten Wartezeiten, etwa bei Behördengängen. Auch ohne laufenden Vertrag können über WLAN zahlreiche kostenlose Spiele - auch für ältere Modelle - heruntergeladen werden. Von Solitaire über Schach und Sudoku bis hin zu aktuellen Games sollte ein Zeitvertreib für Groß und Klein dabei sein.

PDA
Mit den modernen Smartphones haben die PDAs - kurz für Personal Digital Assistant, also persönlicher digitaler Assistent - an Bedeutung verloren. Praktische Anwendungen wie To-Do-Listen, digitale Notizbücher und Weckfunktion gibt es zwar mittlerweile für jedes Smartphone, doch wer zum Beispiel keine Helferchen auf seinem Arbeitshandy installieren darf, kann hierfür sein Althandy nützen. Zudem kann ein unbekanntes Programm das aktuelle Handy so nicht schädigen oder wichtige Daten ausspionieren.

WLAN-Handy
Über WLAN und Voice-over-IP-Dienste wie Skype kannst du auch ein ausrangiertes Handy noch zum Telefonieren verwenden - und damit sogar Kosten sparen.

Foto- und Videoplayer
Die meisten Smartphones eignen sich wunderbar als digitale Fotorahmen - im Diashow-Modus laufen die Bilder der Lieben automatisch ab. Auch zur Übertragung von Videos auf größere Bildschirme können einige Smartphones wie das iPhone genützt werden. Das ist zwar manchmal nur durch einen Eingriff in das Betriebssystem möglich, doch wenn das Gerät über keinen Vertrag mehr verfügt und auch keine Garantie mehr besitzt, können Technikaffine ihr Glück versuchen.

Spenden statt verstauben lassen
Wer sich mit diesen Möglichkeiten nicht anfreunden kann, sollte sich überlegen, sein altes Smartphone zu spenden, statt es im Schrank verstauben zu lassen. Zahlreiche Hilfsorganisationen bitten immer wieder im Rahmen von Aktionen um Handy-Oldies, schließlich können aus den Modellen noch zahlreiche Rohstoffe gewonnen werden. Somit ist das Althandy nicht nur umweltfreundlich recycelt, die Einnahmen werden zudem für den guten Zweck gespendet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden