Sa, 16. Dezember 2017

Mann in Lebensgefahr

09.05.2011 14:03

Woche begann mit zahlreichen Staus auf Autobahnen

Mit umfangreichen Stauungen hat die Woche für Niederösterreichs Pendler begonnen. Gegen 6.30 Uhr waren laut ÖAMTC auf der Südautobahn (A2) zwischen Wöllersdorf und Leobersdorf (Bezirk Wiener Neustadt) sieben Fahrzeuge kollidiert (Bilder). Nur dreieinhalb Stunden später krachte es auf der "Süd" im Bezirk Neunkirchen erneut - drei zum Teil schwer Verletzte waren die traurige Folge. Auch auf der A1 sorgte ein Unfall mit einem lebensgefährlich verletzten jungen Lenker für Behinderungen im Verkehr in Richtung Bundeshauptstadt.

Im Frühverkehr waren auf der A2 in Fahrtrichtung Wien zwei Fahrspuren blockiert - der Stau erreichte eine Länge von neun Kilometern. Die Feuerwehr Wiener Neustadt, die schon in den Nachtstunden zu einem Kraneinsatz nach Klingenbach gerufen worden war, um einen am Kreisverkehr in Schräglage geratenen Lkw zu bergen (Bilder), musste in den Morgenstunden erneut ausrücken. Auf der A2 galt es, die Fahrbahn nach der Kollision von insgesamt sieben Fahrzeugen wieder freizumachen.

Weiterer Crash auf der A2 - Hubschrauber im Einsatz
Gegen 10 Uhr fuhr dann eine Lenkerin bei Breitenau frontal und ungebremst auf einem am Pannenstreifen stehenden Kleinbus auf. Die Lenkerin konnte von Ersthelfern aus dem Unfallwrack befreit und erstversorgt werden. Der eingetroffene Notarzt des Notarzthubschraubers stabilisierte die Lenkerin anschließend vor Ort. Sie wurde mit schweren Verletzungen ins Landesklinikum Thermenregion Wiener Neustadt geflogen. Auch die beiden Insassen des Kleinbusses wurden verletzt. Sie wurden mit dem Verdacht auf Wirbelsäulenverletzungen ins Krankenhaus gebracht. Die Unfallstelle war während des Einsatzes der Helfer nur einspurig passierbar. Es bildete sich ein 5 Kilometer langer Rückstau.

20- Jähriger bei Unfall auf der A1 lebensgefährlich verletzt

Einen lebensbedrohlich Verletzten forderte wenig später ein Pkw- Überschlag auf der Westautobahn zwischen Pressbaum (Bezirk Wien- Umgebung) und Wien-Auhof. Der 20-jährige Lenker musste ins UKH Wien- Meidling geflogen werden. Auch im Wiener Stadtgebiet kam es laut ÖAMTC zu erheblichen Verzögerungen. Auf der Triester Straße (B17) hatte ein Lkw auf Höhe Computerstraße Ladegut verloren, Stauungen waren die Folge. Schritttempo war u. a. auf dem Altmannsdorfer Ast, der Altmannsdorfer Straße und der Grünbergstraße angesagt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden