Fr, 24. November 2017

Mann reanimiert

08.05.2011 18:13

Herzattacke - Vater (55) lebt dank Rettungskette

Eine toll funktionierende Rettungskette im Mühlviertel hat einer Familie ein schönes Muttertagsgeschenk beschert: Ein 55-jähriger Vater hatte nahe des Fußballplatzes eine Herzattacke erlitten. Doch Zeugen reagierten großartig: Einer holte mit dem Auto einen Defibrillator und half bei der erfolgreichen Reanimation.

In stabilem Zustand konnte der Familienvater am Samstagabend dann vom Rettungshubschrauber "C 10" in ein Linzer Krankenhaus geflogen werden. Doch kurz zuvor hatte es für den Mühlviertler lebensbedrohend ausgesehen: Er war beim Sportplatz in Alberndorf zusammengesackt, der Sohn (14) wurde Augenzeuge des Dramas.

Doch zum Glück des 55-Jährigen waren zwei Mediziner sowie eine Krankenschwester in der Nähe. Ein Helfer reagierte geistesgegenwärtig, fuhr mit dem Pkw zu einer Bank und holte von dort einen Defibrillator.

Dank der großartigen Reaktion aller Beteiligten gelang es schließlich, den Vater erfolgreich wiederzubeleben, bevor er von der Besatzung des Notarzthelikopters "C 10" in ein Linzer Krankenhaus geflogen wurde.

von Johannes Nöbauer, "OÖ Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden