So, 19. November 2017

Auftakt am 10. Juni

08.05.2011 14:36

Barocktage im Stift Melk feiern 20-jähriges Bestehen

"Tu Felix Austria Gaude" - die Internationalen Barocktage Stift Melk (Intendanz: Helmut Pilss) begehen zu Pfingsten ihr 20-jähriges Jubiläum und nehmen die Freude als Leitgedanken für das Programm, das Freunde und Wegbegleiter wie Rene Clemencic, Hiro Kurosaki, Wolfgang Glüxam und Michi Gaigg mit ihrem L'Orfeo Barockorchester gestalten. Zum siebenten Mal wird auch der Johann-Heinrich-Schmelzer-Wettbewerb ausgetragen.

Nach dem festlichen Auftakt am 10. Juni im Gartenpavillon (die Eröffnungsrede hält Staatsoperndirektor Dominique Meyer) und im Marmorsaal des Stiftes folgen am 11. Juni eine Matinee mit dem Ensemble "Le Concert Brise", das nachmittägliche Finalisten-Konzert des Schmelzer-Wettbewerbs für Barockensembles und Solisten sowie am Abend das Festkonzert "Currus Triumphalis" in der Stiftskirche mit prunkvoller Huldigungsmusik für die Habsburger Kaiser.

"Wege zu Mozart" beschreiten bei der Matinee am 12. Juni der Geiger Hiro Kurosaki und Wolfgang Glüxam am Cembalo mit Raritäten von Froberger, Schmelzer, Matteis, Caldara, Hasse, Porpora, Haydn und Mozart. Alte britische "Meeres-Musik" bringt das Quadriga Consort am Nachmittag zum Erklingen ("Ships Ahoy!"), Madrigale von Monteverdi mit dem Ensemble Arte Musica sind am Abend zu hören.

Musik der deutschen und österreichischen Renaissance, dargeboten von Rene Clemencic am Clavichord, und ein Auftritt des Saxofonisten Jan Garbarek mit dem Hilliard Ensemble ("Offizium Novum") beschließen das Festival am Pfingstmontag. Auch im Jubiläumsjahr hoffen die Veranstalter wieder auf guten Besuch, habe das Festival doch "ein begeistertes Stammpublikum gewonnen, das Jahr für Jahr die Pfingsttage in Melk und der angrenzenden Wachau verbringt, um die Konzerte der Barocktage nicht zu versäumen - auch das ist ein Grund zur Freude", wie es hieß.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden