Mo, 18. Dezember 2017

Mann in Todesangst

06.05.2011 18:05

"Heute strecke ich dich nieder!" - 19-Jährigen bedroht

Ein 19-jähriger Lehrling lebt im Bezirk Mödling derzeit in Todesangst, denn sein einschlägig vorbestrafter Nachbar hat ihm mit Mord gedroht. Unmittelbar nach der Drohung stürmte zwar vergangene Woche die Cobra dessen Wohnung, um ihn festzunehmen, doch nachdem er in U-Haft genommen worden war, soll der Mann jetzt bald wieder entlassen werden. Das Opfer: "Nun bin ich Freiwild. Er wird sich rächen."

Verzweifelt stützte der 19-Jährige während des "Krone"-Gesprächs seinen Kopf in beide Hände, sein Gesicht war blass, er zitterte. Der Lehrling hat Todesangst. Vergangenen Mittwoch hatte ihn sein Nachbar an seinem Arbeitsplatz angerufen und erklärt: "Heute kommst du auf den Friedhof. Ich streck dich mit meiner Waffe nieder."

"Keine leeren Worte – Nachbar meint es ernst"
Dem 19-Jährigen war sofort klar: Das sind keine leeren Worte – der Nachbar meint es ernst. "Wegen meiner Ausbildungsstelle zog ich von Salzburg nach Guntramsdorf, ich kannte hier keine Menschenseele. Dann lud er mich auf ein Feierabendbier ein", erzählte der Bursche niedergeschlagen. Doch nach wenigen Treffen merkte er: Der Mann schlägt seine Lebensgefährtin, besitzt illegale Waffen und rastet bei jeder Kleinigkeit aus. Der 19-Jährige zur "Krone": "Ich fühlte mich zunehmend unwohl in seiner Gegenwart, distanzierte mich von ihm."

Dutzende SMS, Anrufe, unangemeldete Besuche – statt den Lehrling in Ruhe zu lassen, "machte er mir das Leben zur Hölle". Die Situation eskaliert mit der besagten Morddrohung. Als die Polizei davon erfuhr, reagierte sie sofort und alarmiert die Spezialeinheit Cobra für den Einsatz. Der einschlägig vorbestrafte Verdächtige wurde festgenommen – U-Haft. Allerdings: Er kann jeden Tag freigelassen werden. "Dann bin ich Freiwild für ihn. Denn er wird sich rächen", so das besorgte Opfer.

von Brigitte Blabsreiter, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden