Sa, 16. Dezember 2017

Angst bei Bürgern

06.05.2011 16:53

Ganzer Ort ist durch Straßenbau für 14 Tage abgeschnitten

Wenn Gemeinden neue Straßen erhalten, herrscht für gewöhnlich Freude – nicht so in Reichhalms im Bezirk Zwettl. Durch die bald startende Sanierung ist die einzige Verbindung in den kleinen Ort für gut 14 Tage "gekappt". Die vorwiegend älteren Einwohner haben Angst: "Wir sind von der Versorgung abgeschnitten."

In dem beschaulichen Ort im Waldviertel leben hauptsächlich Senioren, die auf Unterstützung von außerhalb angewiesen sind. Dass übernächste Woche die einzige Verbindung, die L8085, verbreitert wird, sorgt für Unruhe bei den Einwohnern. Die 830 Meter lange Straße wird um 300.000 Euro mehrere Wochen saniert und muss in dieser Phase für etwa 14 Tage komplett gesperrt werden.

"Es kann hier jederzeit ein medizinischer Notfall auftreten. Die Einsatzkräfte könnten dann nicht zu unseren Häusern fahren", fürchtet Einwohner Cyrill Pototschnik (64). Er leidet an Nierenproblemen, auch seine Frau ist gesundheitlich angeschlagen. "Wir sind auf die Rettung angewiesen", so der Pensionist.

Die nächste Straße liege zu weit weg, zu Fuß sei die Strecke nicht zu schaffen. Die Einwohner hoffen jetzt, dass doch noch eine Lösung gefunden wird.

von Gernot Buchegger, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden