So, 19. November 2017

Zehn Verletzte

05.05.2011 17:42

Sechs Unfälle binnen nur einer halben Stunde

Auf Niederösterreichs Straßen ist es am Donnerstagnachmittag zu einer Unfallserie gekommen, berichtete "144 - Notruf NÖ": Innerhalb von weniger als einer halben Stunde "krachte" es sechsmal. Zehn Menschen wurden dabei verletzt.

Auf der Südautobahn (A2) im Bezirk Neunkirchen kam ein Pkw von der Fahrbahn ab, überschlug sich mehrmals und durchschlug dabei auch den Wildzaun. Der Wagen blieb schließlich auf einem Güterweg neben der Autobahn liegen (Bild). In Wiesenfeld bei St. Veit an der Gölsen (Bezirk Lilienfeld) kollidierten zwei Pkw und ein Moped. Die Bilanz: Zwei Menschen wurden dabei schwer und einer leicht verletzt. In St. Valentin (Bezirk Amstetten) wurde in der Unterführung der Westautobahn (A1) ein Pkw-Lenker eingeklemmt und schwer verletzt. Hier gab es einen Notarzthubschraubereinsatz.

Zwei schwer- und eine leicht verletzte Person forderte ein weiterer Verkehrsunfall in Mauerbach im Wienerwald (Bezirk Wien-Umgebung). Ein Fahrzeug verunglückte auf der Stockerauer Schnellstraße (S5) bei Königsbrunn (Bezirk Tulln), beide Lenker wurden leicht verletzt - ebenso wie ein Autofahrer, der nahe Sieghartskirchen (Bezirk Tulln) mit seinem Wagen gegen einen Baum stieß.
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden