Sa, 16. Dezember 2017

Ausbau bis 2020

05.05.2011 15:05

St. Pölten: Land investiert 500 Mio. € in Zentralklinikum

Das Land investiert weiter kräftig in das Zentralklinikum St. Pölten - 510 Millionen Euro werden dafür in die Hand genommen. Landeshauptmann-Stellvertreter Wolfgang Sobotka präsentierte am Donnerstag die Pläne für den Gesamtausbau bis 2020. Es seien dabei "neue Überlegungen angestellt und die Abläufe nochmals verfeinert" worden.

Sobotka erinnerte etwa daran, dass das Haus A des Spitals in einem ersten Anlauf als nicht sanierungsfähig eingestuft worden sei. Nun gebe es ein Verfahren, um "Stockwerk für Stockwerk" zu sanieren. "Das Haus kann zu 100 Prozent erhalten und energetisch fit gemacht werden." Sobotka sprach von einem "komplexen Vorhaben" und von einer "minuziös geplanten Logistik".

Zur zweiten Bauphase gehören unter anderem das bereits in Betrieb befindliche Parkdeck am Mühlweg, der Neubau einer hochmodernen Blutbank, die noch 2011 eröffnet werden soll, oder ein Logistikzentrum (ab 2013), das auch die Kliniken des Mostviertels von der Landeshauptstadt aus mitversorgen soll. Weitere Planungen betreffen etwa den Neubau des Diagnosezentrums, der Gesundheitsstraße und des Haupteingangs.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden