Fr, 15. Dezember 2017

"Westschiene"

04.05.2011 15:15

EVN errichtet bis 2013 eine 150 km lange Gasleitung

Die EVN errichtet das nach eigenen Angaben größte Gasleitungsprojekt in der Unternehmensgeschichte. Die überregionale Erdgashochdruckleitung "Westschiene" wird über 150 Kilometer von Auersthal im Osten bis Amstetten im Westen des Bundeslandes führen. Die Investitionskosten wurden am Mittwoch mit 150 Millionen Euro beziffert. Die Fertigstellung ist bis Ende 2013 vorgesehen.

Grundlage für den Neubau der Hochdruckleitung seien umfassende Kapazitätsberechnungen bis ins Jahr 2030 für Ostösterreich. Durch die Errichtung werden der EVN zufolge "sämtliche Absatzanforderungen für Kraftwerke, Großverbraucher und Haushalte abgedeckt". Die Leitung diene jedoch nicht nur der Versorgung von Endkunden, sie sei auch "wichtige Basis für den reibungslosen Speicherbetrieb und die Verbindung der Gasspeicher mit den Verbraucherzentren".

Darüber hinaus diene die neue "Westschiene" (Auersthal-Tulln-Loosdorf-Amstetten) zur Entlastung der bestehenden EVN Hochdruckleitungen, die aus den späten 1950er Jahren stammten und daher voraussichtlich in einigen Jahren außer Betrieb genommen würden. Für Vorstandssprecher Peter Layr ist das Projekt "eine wesentliche Maßnahme zur Erhöhung der Versorgungssicherheit in Niederösterreich und über die Landesgrenzen hinaus".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden