Di, 24. Oktober 2017

Kein Nadelöhr

03.05.2011 19:33

Fünf neue Spuren für Zahlstelle bei Tauerntunnel

Für das Milliardenschwere und global tätige Bauunternehmen Strabag ist es nur ein winziger Fisch - für den nahenden doppelröhrigen Tauerntunnel aber ein Signal: Die Vergrößerung der Hauptmautstelle St. Michael um fünf Zusatzspuren.

Am 28. Juni wird es aller Voraussicht nach soweit sein: Die zweite Tauerntunnel-Röhre wird in Betrieb genommen. Dafür wird die Hauptmautstelle St. Michael ausgebaut, Diana Klein von der Strabag (13 Milliarden Euro weltweites Auftragsvolumen 2009 bei 75.000 Beschäftigten) weiß Bescheid: "Wir wurden von der Asfinag mit der Herstellung von fünf zusätzlichen Mautspuren bei St. Michael in Fahrtrichtung Villach als günstigster Anbieter beauftragt. Das umfasst alle Erd- und Straßenbauarbeiten, Beton- und Stahlbau sowie Elektrotechnik-Installationen und die Errichtung von Lärmschutzwänden."

Die Maßnahme dient zur Entlastung für den Urlauberreiseverkehr speziell an Wochenenden. Strabag-Kommunikationschefin Klein: "Wenn mit Beginn der Sommerferien beide Tunnels zweispurig in beide Richtungen frei gegeben sind, wäre sonst die Mautstelle selbst zu einem Nadelöhr geworden." Die Durchfahrtsbreite der Mautstationen von 3,20 Metern ermöglicht auch Wohnwagen ein unproblematisches Passieren. Erreicht werden diese neuen Abfertigungs-Areale über die bestehende Lkw-Spur, die Wiedereinordnung der Fahrzeuge erfolgt über die vorhandene Auffahrtsrampe in Richtung Villach.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).