Sa, 21. Oktober 2017

Stausommer in Linz

02.05.2011 18:12

Nibelungenbrücke wird heuer zwei Mal zum Nadelöhr

Der Baustellensommer in Linz bringt die Autofahrer schon jetzt ins Schwitzen. Die Arbeiten beim A7-Knoten Salzburger Straße und bei der Blumauerstraße sind nicht alles: In dieser Woche beginnen Gleisarbeiten auf der Nibelungenbrücke, gefolgt von Asphaltierungsarbeiten. Im Juli wird dann die Wiener Straße "gestopft".

Bereits im täglichen Verkehr wälzen sich die Autos im Schneckentempo über die Nibelungenbrücke. Schon die kleinste Behinderung löst ein Stauchaos aus. Im Sommer ist der Donauübergang gleich von zwei Baustellen betroffen.

Bis Mitte Mai werden auf der Höhe des Rathauses die Straßenbahnschienen erneuert. Noch stärker werden sich jedoch die Asphaltierungsarbeiten im Juni auf den Verkehr auswirken: An den verlängerten Wochenenden von 1. bis 6. Juni und von 10. bis 14. Juni müssen die Fahrbahnen teilweise gesperrt werden.

"Auf Baustellen können wir leider nicht verzichten, wenn wir das Straßennetz in Schuss halten wollen. Wann immer es möglich ist, versuchen wir, die Arbeiten in die Ferien zu legen", erklärt Verkehrsstadtrat Klaus Luger.

Für weitere Behinderungen werden die Asphaltierungsarbeiten auf der Wiener Straße den ganzen Juli und auf der Humboldtstraße Anfang September sorgen.

Kronen Zeitung
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).