Do, 14. Dezember 2017

Im Waldviertel

01.05.2011 12:29

Uralte Obstsorte erobert Wiesen und Gärten zurück

Jahrzehntelang geringgeschätzt, jetzt aber wieder ins Herz geschlossen: Das Waldviertler Kriecherl erlebt derzeit eine wahre Renaissance. Nachdem diese uralte Obstsorte fast in Vergessenheit geraten war, kümmern sich jetzt Fachleute verstärkt um die Pflege der Bäume. "Diese Früchte haben ein besonderes Aroma", geraten Kenner ins Schwärmen, sobald über das Waldviertler Kriecherl gesprochen wird.

Bereits vor Tausenden Jahren haben Menschen dieses Wildobst im heutigen Südmähren sowie im Wein- und Waldviertel kennen und vor allem schätzen gelernt. "Sie pflegten und veredelten die Bäume", heißt es, aber die mühsame Ernte und kulinarische Modeströmungen ließen das Ansehen der Kriecherln in der Gunst der Bevölkerung sinken – die Obstsorte fristete nur noch ein trauriges Schattendasein.

Doch diese Zeiten sind vorbei: Experten wie Georg Schramayr setzen alles daran, die Kleinpflaumen wieder "markttauglich" zu machen. Vor allem sollen vorhandene Bestände gepflegt, neue gepflanzt werden.

Dazu hält Schramayr Vorträge im Waldviertel: am kommenden Donnerstag in Stangles, am 11. Mai in Krottes und am 18. Mai in Sulz bei St. Wolfgang nahe Weitra. Beginn ist jeweils um 20 Uhr. Infos im Internet.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden