Mo, 21. Mai 2018

Nicht die feine Art

30.04.2011 15:13

Alkolenker braust nach Crash davon, wird aber gefasst

Nicht gerade als Anhänger der feinen Autolenker-Art hat sich ein 29-Jähriger am Freitagabend offenbar bei einem Verkehrsunfall an der Kreuzung St.-Julien-Straße/Bergheimerstraße in der Stadt Salzburg präsentiert. Denn anstatt sich groß den Folgen des Crashs und seinen Unfallgegnern zu widmen, brauste der Mann laut Polizeiangaben nach einem kurzen Rundumblick ohne auszusteigen einfach davon. Die beiden anderen Unfallopfer blieben verletzt zurück – nicht ohne sich das Kennzeichen des anderen Wagens zu merken...

Der 29-Jährige konnte sich allerdings nicht lange an seiner Unversehrtheit erfreuen. Ein Augenzeuge, der vom Fenster seiner Wohnung zwar nicht den Unfall, aber den Unfalllenker davonfahren gesehen hatte, brachte die Polizisten dann auf die richtige Spur. Fahrzeug und Mann konnten daraufhin am Kai angetroffen werden. Bei der Befragung gab er seine Beteiligung an dem Unfall auch bald zu, ein Alkotest verlief positiv. Zudem wurde der 29-Jährige bei der Gegenüberstellung mit einer Unfallzeugin als Unglückslenker wiedererkannt. Ihm wurden Führerschein und Fahrzeugschlüssel umgehend abgenommen.

Die beiden Insassen des anderen an dem Crash beteiligten Autos mussten wegen Kopf- und Nackenschmerzen ins Krankenhaus. Einer der beiden Männer konnte sich zwar selbstständig ins Landeskrankenhaus begeben, der andere musste allerdings per Rettungswagen dorthin transportiert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden