Do, 22. Februar 2018

"Es war sehr lustig"

30.04.2011 13:51

Ruby schwang in Mattersburg zu "Pitbull" die Hüften

Nach dem Skifahren in den Tiroler Bergen inklusive Showeinlage in der Disco "Pacha" (Bilder) ist es für Ruby Rubacuori am Freitag ins etwas flachere Regionen gegangen: Bei einem Abstecher ins Burgenland besuchte die 18-jährige Marokkanerin am Abend in Mattersburg die Diskothek P2. "Es war sehr lustig, sie hat sich wohlgefühlt", meinte Helmut Werner, möglicherweise schon bald auch offiziell ihr Manager. Nach gut zweistündigem Aufenthalt kehrte sie wieder nach Wien zurück, von wo sie spätestens Sonntag nach Italien zurückfliegt.

Ewas später als angekündigt, fuhr Ruby in einer weißen Stretch-Limo in Mattersburg vor - ihr Verlobter war im Hotel in Wien geblieben - und präsentierte sich den Blitzlichtern der Fotografen. Danach gab sie Autogramme und unterhielt sich mit den Leuten. Einige Diskobesucher hatten offenbar nicht mit dem Erscheinen der 18-Jährigen gerechnet. "Die waren komplett überrascht, als sie vor ihnen gestanden ist", so P2-Geschäftsführer Mohamed Lakfif. Ruby habe sich wohlgefühlt, sie sei "eine sehr nette Dame".

Weitere Österreich-Aufenthalte geplant
Ruby habe zur Musik des kubanoamerikanschen Rappers Pitbull  getanzt: "Sie war total begeistert von der Laser-Show." Den ursprünglich beabsichtigten Besuch bei einem burgenländischen Winzer habe man nicht mehr geschafft, "weil wir spät dran gewesen sind", so Werner. Ruby war nach ihrem Ischgl-Aufenthalt erst am Freitagabend zurück nach Wien geflogen (siehe Infobox).

Nach dem Discobesuch hieß es für die 18-Jährige wiederum zurück in die Bundeshauptstadt. Am Samstagabend wolle sie nach Mailand zurückfliegen. Es könne aber auch sein, "dass sie noch privat einen Tag verlängert und mit ihrem Verlobten in Wien bleibt", berichtete Werner. Voraussichtlich im Mai soll Ruby dann Österreich und Deutschland besuchen, wo sie unter anderem ein Sportwagenrennen am Nürnburgring mit verfolgen will. Im Juni sei dann ein weiterer Österreich-Aufenthalt geplant.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden