Sa, 25. November 2017

Party bis 3 Uhr früh

30.04.2011 11:52

Prinz William von Harry und Charles in Reden veralbert

Nach ihrer prunkvollen Hochzeit haben Prinz William und seine Ehefrau Kate ausgelassen mit 300 Gästen im Buckingham-Palast gefeiert. Kate erschien zur Party in einem anderen Kleid als zu ihrer Hochzeit. William wurde Berichten zufolge bei der Party von seinem Trauzeugen Harry und seinem Vater Prinz Charles in deren feierlichen Reden veralbert. Die Hochzeitsnacht hat das Paar im Buckingham-Palast verbracht. Ohne Oma. Die Königin hatte ihrem Enkel den Palace für die Feier überlassen und sich schon am frühen Freitagabend nach Windsor Castle zurückgezogen.

Die Party fand nach Medienberichten vor allem im großen Ballsaal statt, das ist der größte von 775 Räumen im Palast. Durch die Fenster sei das Dröhnen der Bässe zu hören gewesen. Auf der Speisekarte sollen als Vorspeise Krabben und als Hauptgericht unter anderem Lamm gestanden haben. Williams Bruder Prinz Harry habe darauf bestanden, dass später Sandwiches mit Schinken und Wurst serviert werden. Zum Nachtisch habe es auch Eis gegeben.

Die letzten Partygäste wurden gesehen, wie sie gegen 3 Uhr die Party verließen. Zu dem Dinner mit anschließender Disco samt von der Palastdecke hängenden Discokugeln waren Familienmitglieder und enge Freunde eingeladen. Gastgeber war Prinz Charles.

Charles veralbert Williams Glatze
Der frischvermählte William wurde nach Medienberichten von seinem Bruder Harry und seinem Vater Prinz Charles in Reden gründlich durch den Kakao gezogen, wie es in Großbritannien üblich ist. So soll Charles unter anderem auf die zunehmende Kahlköpfigkeit seines Sohnes angespielt und bedauert haben, dass diese wohl erblich bedingt sei. Darauf habe sich William mit einem Hinweis auf den zunehmenden Bauchumfang seines Vaters revanchiert.

Harry soll die Ausgaben von William aufs Korn genommen haben - dabei gilt sein älterer Bruder in dieser Hinsicht eigentlich als vorbildlich. Im ernsten Teil seiner eigenen Rede betonte William den Berichten zufolge die Bedeutung der Familie und die Liebe zu seiner Frau.

"Party-Prinz" Harry, der die Feier gemeinsam mit Kates Schwester Pippa geplant hatte, soll außerdem für den Morgen danach ein deftiges Katerfrühstück bestellt haben.

Kate tauscht Hochzeitskleid gegen Abendkleid
Kate hatte für den Abend ihr Hochzeitskleid gegen ein schulterfreies weißes Abendkleid ausgetauscht - ebenfalls gefertigt von Designerin Sarah Burton, die auch das Kleid für die kirchliche Trauung gemacht hatte. "Ich bin froh, dass das Wetter gehalten hat", sagte die neue Herzogin Catherine. "Wir hatten einen wunderbaren Tag."

Kates Abendkleid war nach Angaben des Palastes aus weißem Satin und an der Taille mit Diamanten bestickt. Das enge Mieder sah ähnlich aus wie am Brautkleid - statt Spitzenbedeckung aber blieben die Schultern frei. Der Rock war weit und schwingend. William trug statt Uniform einen Smoking, ebenso sein Vater Prinz Charles. Dessen Frau Camilla hatte für den Abend ein langes blaues Kleid gewählt.

Kates Schwester Pippa erschien in einem langen grünen Kleid. Sie ist inzwischen der inoffizielle Star der "Royal Wedding". Die 27-Jährige hatte bei der Hochzeit als Brautjungfer ihrer Schwester beigestanden und dabei eine so gute Figur gemacht, dass alle begeistert sind. Englische Medien haben ihr sogar den Titel "Her Royal Hotness" verliehen.

William und seine langjährige Freundin Catherine "Kate" Middleton, die nun die Herzogin von Cambridge ist, hatten sich am Freitag vor den Augen einer jubelnden Menge in der Londoner Westminster Abbey das Jawort gegeben. Die etwa eine Million Besucher in London feierten in der Nacht auf Samstag ebenfalls weiter.

An zentralen Plätzen wie dem Trafalgar Square herrschte bis in den Abend Partystimmung. Für die Hochzeits-Partynacht luden unzählige Clubs in London zu Motto-Nächten wie "Die Royals in den 80ern".

Königin Elizabeth "schwänzt" Party
Bei der Privatparty im Buckingham Palast nicht dabei waren Williams Großeltern, Queen Elizabeth II. und Prinz Philip. Die 85-Jährige und ihr 89 Jahre alter Ehemann hatten sich nach der Trauung und dem Empfang im Palast am Nachmittag verabschiedet und waren auf ihren Landsitz Schloss Windsor zurückgekehrt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden