So, 17. Dezember 2017

Überfordert

29.04.2011 19:59

Zustellerin schickte Briefe zurück, statt sie zuzustellen

Über Schneckenpost ist schon viel gejammert worden – eine offenbar überforderte Zustellerin hat in Linz-Urfahr aber Kunden überhaupt verschwinden lassen, zumindest von einer Adresse in der Julius-Raab-Straße.

Weil sie offenbar bei den Briefkästen die Empfängerin nicht finden konnte, schickte sie kurzerhand Briefe mit dem Vermerk "Empfänger verzogen" an den Absender zurück! "Das ist eine Zumutung. 14 Jahre hat alles geklappt, doch jetzt kamen wichtige Briefe nicht an, auch schon bezahlte Fotos sind verschwunden", ärgert sich das wider Willen "abgesiedelte" Postopfer.

"Von dieser neuen Zustellerin, die zwei Monate für uns gearbeitet hat, haben wir uns getrennt – jetzt ist dort wieder der frühere Austräger unterwegs, der alle Empfänger findet", reagierte Postsprecher Stefan Fuchs.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden