Mi, 18. Oktober 2017

Royal Wedding

29.04.2011 18:46

Bombastische Torte stiehlt Brautpaar kurz die Show

Sie hat Prinz William und seiner frisch angetrauten Ehefrau Kate kurzzeitig die Show gestohlen: die achtstöckige Torte, die die Konditorin Fiona Cairns für die Hochzeitsfeier der beiden im Buckingham-Palast kreiert hatte.

Die Torte war mit Glasur sowie rund 900 Blumen aus Zuckerguss bedeckt. Zusammen schnitt das Paar die riesige Torte an, um die Gäste damit zu verköstigen. Das Wunderwerk bestand aus 17 unterschiedlichen Früchtekuchen, für die Cairns bekannt ist.

Die 56-Jährige hatte fünf Wochen an der Vorbereitung der Torte gearbeitet. Den Auftrag dazu hatte sie im Februar bekommen. Die Braut selbst machte Vorgaben: Kate habe nicht gewollt, dass die Torte "hoch aufragend und zugleich dünn ist und ich denke, das ist uns gelungen", sagte Cairns im Buckingham-Palast. Für das Dekor habe sie sich auch von der Gestaltung des Saales inspirieren lassen, in dem der Hochzeitsempfang stattfand. So würden sich die Girlanden an den Wänden in abgewandelter Form auf der vierten Schicht der Torte wiederfinden.

"Ich konnte nicht glauben, dass ich sie rechtzeitig fertig bekommen habe", sagte Cairns über die Torte. An dem Meisterwerk habe sie mit ihren Mitarbeitern zwei Tage lang im Palast gearbeitet. Lob bekam die Hochzeitstorte auch von der Chefkonditorin des Buckingham-Palasts, Kathryn Boden. "Ich war sprachlos, dieser Kuchen machte mich sprachlos und ich denke, es ist genau das, was die Braut wollte - er ist einfach perfekt."

Wer es etwas weniger blumig mochte, konnte vom Kekskuchen kosten, den sich William zur Hochzeit gewünscht hatte.

10.000 Canapés für 650 Gäste
Beim Hochzeitsempfang im Buckingham Palast haben sich die 650 Gäste von William und Kate aber freilich nicht nur mit Torte gestärkt. Zum Harfenspiel im Hintergrund konnte die illustre Schar zwischen 10.000 Häppchen wählen, die 21 Köche zubereitet hatten. Eine Kostprobe: Schottischer Räucherlachs an Rote-Beete-Blini, Ziegenkäse-Roulade mit karamellisierten Walnüssen, Krabbensalat mit Zitronen-Blini und Wachteleier mit Selleriesalat.

Der königliche Chefkoch Mark Flanagan und sein Team servierten zudem Canapés wie Enten-Terrine mit Chutney, Wasserkresse- und Spargel-Tart, Mini-Yorkshire-Pudding mit Roastbeef sowie pochierte Spargelspitzen. Wer lieber Süßes wollte, konnte mit Maracuja-Pralinen, Rhabarbercreme-Törtchen, Ganache-Trüffeln, Gateau Opera oder Blutorangen-Pate sündigen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).