Sa, 24. Februar 2018

Kein Wundermittel

29.04.2011 12:31

Tomaten schützen nicht vor Raucherschäden

Tomatenkonsum schützt - anders als häufig vermutet - nicht vor Raucherschäden. Das zeigt eine neue Studie, die am Freitag auf der 77. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie, Herz- und Kreislaufforschung in Mannheim vorgestellt wurde.

Die in Tomaten enthaltenen sekundären Pflanzenstoffe haben sich in Experimenten zwar als potenziell günstig für die innerste Schicht der Blutgefäße erwiesen, doch Gefäßbeeinträchtigungen, die durch das Rauchen entstehen, lassen sich durch Tomatenkonsum nicht ausgleichen.

Forscher der Berliner Charité und der Universität Jena untersuchten dazu insgesamt 20 männliche Raucher, von denen eine Gruppe zwei Wochen lang täglich 70 Gramm Tomatenmark zu sich nahm. Bei der Studiengruppe mit der Paradeiser-Diät waren die natürlichen Inhaltsstoffe des Gemüses zwar nachweisbar, auf den Zustand der Gefäße hatte dies jedoch keine positive Auswirkung.

Sekundäre Pflanzenstoffe geben Pflanzen ihre Farbe oder den Geruch, ihnen wird aber auch eine gesundheitsfördernde Wirkung nachgesagt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden