Fr, 25. Mai 2018

Litanei an Delikten

29.04.2011 12:06

Krimineller mit gestohlenem BMW auf der A4 gefasst

"Betrug, schwerer Betrug, gewerbsmäßiger Diebstahl im Rahmen einer kriminellen Vereinigung, Urkundenfälschung, Fälschung besonders geschützter Urkunden und Entfremdung unbarer Zahlungsmittel" - eine ganze Litanei an Delikten wird einem Rumänen vorgeworfen, der am Donnerstag auf der A4 bei Nickelsdorf (Bezirk Neusiedl am See) geschnappt worden ist. Angehalten wurde der 31-Jährige übrigens, weil er zu schnell unterwegs war - in einem 40.000 Euro teuren BMW, für den er keine Papiere vorweisen konnte.

"Über die Mietfirma konnte erhoben werden, dass der Mann nicht berechtigt ist, das Auto zu lenken bzw. mit diesem nach Ungarn auszureisen. Dieser Vermerk war ausdrücklich auf dem Mietvertrag angeführt", berichtete das Landespolizeikommando am Freitag. Die Firma stellte den Antrag zur sofortigen Sicherstellung des Fahrzeugs. Der Führerschein und der Personalausweis, die der 31-Jährige den Polizisten zeigte, erwiesen sich als Fälschungen.

Von Mittwoch auf Donnerstag soll der Rumäne in einem Hotel in Parndorf (Bezirk Neusiedl am See) gemeinsam mit einer derzeit noch unbekannten Frau genächtigt - und in seinem Zimmer randaliert - haben. Denn als eine Hotel-Angestellte das Zimmer betrat, bemerkte sie, dass der Flatscreen aus der Halterung gerissen worden war. Auch etliche Handtücher dürfte der Mann mitgehen lassen haben.

Er wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Eisenstadt in die Justizanstalt Eisenstadt eingeliefert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden