Di, 22. Mai 2018

Neuer Sponsor

29.04.2011 12:19

SK Rapid besiegelt Partnerschaft mit der Erste Bank

Sportlich läuft's seit der Inthronisierung von Zoran Barisic als neuen Trainer sowieso rund - künftig wird es Präsident Rudolf Edlinger aber wohl auch etwas weniger Schweißperlen auf die Stirn treiben, wenn er für "Zoki" und Co. die Erfolgsprämien locker machen muss: Am Freitag präsentierte der SK Rapid nämlich die neue (Sponsoren-)Partnerschaft mit der Erste Bank. Sie ist vorerst für drei Jahre anberaumt. Nachdem die OMV als Trikotsponsor ab nächster Saison den Geldhahn merkbar zudreht, sicher kein Nachteil für den Rekordmeister.

Die pechschwarze Haarpracht von Presse-Chef Sharif Shoukry war für die stilvoll inszenierte Präsentation der neuen Kooperation noch einmal mit einer Extra-Portion Gel gebändigt worden. Wie er waren auch die obersten Vereinsbosse, wie Präsident Edlinger oder General-Manager Werner Kuhn in feinstem Zwirn erschienen, um den Deal mit der Erste Bank offiziell zu besiegeln.

Erste-Bank-Vorstand Peter Bosek, laut Eigendefinition "seit der ersten Klasse Volksschule Rapid-Fan", freute sich, "das erste Bankprodukt Österreichs speziell für Rapid-Fans" zu präsentieren. Konkret bietet das Finanzinstitut ab sofort zwei spezielle Karten im Rapid-Layout, die sogenannte "Rapid BankCard" und die "Rapid ProfitCard", an. Mit ihnen ausgestattet winken den grün-weißen Erste-Bank-Kunden etliche Zuckerl, wie ermäßigte Tickets für Heimspiele, Stadionführungen inklusive "Meet&Greets" mit den Spielern oder handsignierte Fan-Utensilien.

Edlinger: Tradition trifft auf Tradition
Rapid-Präsident Edlinger rühmte die Geschichtsträchtigkeit der beiden Neo-Partner. "Tradition ist für uns sehr wichtig. Daher freue ich mich riesig, als größter österreichischer Sportverein den größten österreichischen Finanzdienstleister als Partner gewonnen zu haben." Wie viel "Kohle" die Erste Bank für den Rekordmeister rausrückt, ließ der oberste Grün-Weiße übrigens unbeantwortet. Dafür verriet er, dass das Erste-Bank-Logo künftig nicht die Dressen zieren wird. "Es sind andere Vereinbarungen getroffen worden", so Edlinger.

von Michael Fally

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Dortmund vermeldet
Nun ist es fix: Favre wird Nachfolger von Stöger!
Fußball International
Derzeit bei Hannover
Bremen wieder an Martin Harnik interessiert
Fußball International
Spuren der Camorra
Mafia-Kontakte: Drei Stars in Italien angezeigt
Fußball International
Pellegrini übernimmt
West Ham: Neuer Coach für Marko Arnautovic
Fußball International
„Pause einlegen“
Das plant Ralph Hasenhüttl nach dem Leipzig-Aus
Fußball International
Bereits mit PSG einig
Neuer Klub: Buffon-Wechsel offenbar so gut wie fix
Fußball International

Für den Newsletter anmelden