Fr, 25. Mai 2018

Unfall in Otterthal

29.04.2011 11:47

2 Schwerverletzte, weil Lenker (19) in Gegenverkehr gerät

Zwei schwer verletzte Pkw-Lenker, zwei völlig demolierte Autos und eine unpassierbare Straße – dieses Szenario hat sich Florianis am späten Donnerstagnachmittag geboten, nachdem sie kurz zuvor per Alarmmeldung zu einem Verkehrsunfall in Otterthal (Bezirk Neunkirchen) gerufen worden waren. Ein 19-jähriger Einheimischer war auf der Fahrt von Schlagl in Richtung Zentrum von Otterthal in einer Kurve der L134 auf die Gegenfahrbahn geraten, wo er mit dem Pkw einer 53-Jährigen zusammenkrachte.

Durch die Wucht der Frontal-Kollision wurden beide Lenker schwer verletzt, die eingeklemmte Frau musste von den Einsatzkräften der Feuerwehr gar aus ihrem Wrack geschnitten werden. Während sich das Team des Notarzthubschraubers "Christophorus 3" um die 53-Jährige kümmerte, musste der 19-Jährige noch an Ort und Stelle von Helfern eines Notarztwagens behandelt werden.

Die nach dem Unfall knapp eineinhalb Stunden lang gesperrte L134 konnte erst nach dem Abtransport der Verletzten in die Krankenhäuser von Wiener Neustadt bzw. Neunkirchen wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden