So, 18. Februar 2018

Noch nicht Schluss

28.04.2011 19:47

Scheiber setzt nach schwerem Sturz seine Karriere fort

Mario Scheiber wird seine Karriere im alpinen Ski-Weltcup fortsetzen. Das hat der Osttiroler am Donnerstagabend im Rahmen eines Pressetermins in Wien offiziell bekanntgegeben. "Ich bin schon so oft aufgestanden, jetzt stehe ich diesmal auch noch auf", betonte der 28-Jährige.

Scheiber hatte am 27. Jänner im Abfahrtstraining in Chamonix die jüngste seiner zahlreichen schweren Verletzungen erlitten. Dabei hatte er sich Schlüsselbein und Nasenbein gebrochen sowie eine Gehirnerschütterung zugezogen. In seiner ersten Enttäuschung hatte Scheiber damals laut über ein Karriereende nachgedacht.

"Die Wochen nach dem Sturz waren sehr, sehr schwierig, es hat mich nicht mehr interessiert", gestand Scheiber. "Ich war drei Wochen lang sehr müde und hatte schwere Erinnerungslücken. Ich habe immer dasselbe gesagt und gefragt. Doch je mehr Zeit vergangen ist, umso mehr hat mir das Training und das Rennfahren gefehlt."

"Große Erfolge sollten jetzt kommen"
Auch sein Alter habe eine Rolle gespielt. Er ist erst 28, während sein Salzburger Teamkollege Michael Walchhofer und der Schweizer Didier Cuche in der vergangenen Saison mit weit über 30 noch immer groß aufgetrumpft haben. "Dann sollte jetzt bei mir die Zeit der großen Erfolge kommen", meinte Scheiber, der im Juli Vater wird. Seine Freundin habe ihn ebenfalls bestärkt weiterzumachen.

"Das Baby wird auch öfters im Weltcup vorbeikommen und mir hoffentlich Glück und den ersten Sieg im Weltcup bringen", sagte Scheiber, der in seiner bisherigen Laufbahn neun zweite und vier dritte Weltcup-Plätze als bisher beste Ergebnisse eingefahren hat. Bei Großereignissen ist Rang vier in der Olympia-Abfahrt 2010 sein bis dato bestes Resultat.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Liveticker
Für den Newsletter anmelden