So, 22. Oktober 2017

Mit schlauen Ideen

28.04.2011 17:15

Flachgau will Atom-Lobby komplett ausbremsen

Die Wirtschaftskrise und die AKW-Katastrophe von Fukushima haben die ganze Welt erschüttert. Wie das kleine gallische Dorf in den Asterix-Comics stemmt sich der Flachgau gegen die mächtigen, aber vergänglichen Energiequellen wie Öl und Gas. Mit schlauen Ideen und High-Tech wollen die Gemeinden Selbstversorger werden.

"Also wenn wir nach dieser Wirtschaftskrise und nach den Ereignissen in Japan nicht reagieren, sind wir wirklich dumm", sagt Seekirchens Bürgermeisterin Monika Schwaiger. Sie ist gleichzeitig Obfrau des Regionalverbandes Salzburger Seenland – Berndorf, Henndorf, Köstendorf, Mattsee, Neumarkt, Obertrum, Schleedorf, Seeham, Seekirchen und Straßwalchen. Köstendorf, Neumarkt und Straßwalchen gehören zusätzlich zu sogenannten "Plusregion".

Beide Verbände haben sich eines zum Ziel gesetzt: Erneuerbare und alternative Energien fördern, um irgendwann einmal unabhängig zu sein, zum Beispiel von Öl- und Gaslieferungen aus dem oft instabilen Ausland. "Unser neuester Clou ist das große Energiefest am 6. und 7. Mai in Köstendorf", sagt Silke Schlick von der "Plusregion".

Das findet bei wahren Pionieren statt: Die Firmen Lauterbacher, EZA und Selmer sind die Gastgeber in Köstendorf. "Unter anderem kommen über 200 Schulkinder, um sich bei einem Wasserkraftwerk-Projekt aktiv zu beteiligen", sagt Gerhard Pausch, der Energiekoordinator des Salzburger Seenlandes. Und auch in Schleedorf geht es am 7. Mai um Auswege aus der Energieabhängigkeit: Zehn Schleedorfer Pioniere, die Alternativen testen und umsetzen, berichten aus der Praxis.

von Melanie Hutter, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).