Fr, 23. Februar 2018

Paris in Panik

28.04.2011 17:41

Irrer Stalker greift Hiltons Lover vor Gerichtsgebäude an

Paris Hilton in Panik: Ein liebeskranker Stalker, der das It-Girl schon länger verfolgt, hat sich auf ihren Lover Cy Waits gestürzt und ihn tätlich angegriffen. Ein Bodyguard des US-Stars rang den amtsbekannten Mann nieder (siehe Bilder).

Die 30-jährige Paris Hilton war gemeinsam mit ihrem um vier Jahre älteren Freund Cy Waits auf dem Weg zu einem Gerichtsprozess gegen einen Einbrecher in ihrem Haus, als der Stalker, der sich in einem Gebüsch versteckt hatte, sich auf Waits stürzte und ihn schlug.

Hilton wusste sofort, dass sie den Mann kennt, und rief: "Das ist der Typ, der auf dem Fahrrad vor meinem Haus war. Oh mein Gott!" James Rainford, so sein Name, hatte schon einmal versucht, Paris Hilton nahe zu kommen. Er hatte damals eine Sicherheitsschranke durchbrochen.

Laut US-Medien ist Rainford überzeugt davon, dass er die Hotelerbin heiraten werde. Er behauptet, er habe die Erlaubnis ihres Vaters eingeholt.

Auf ihrem Twitter-Account schrieb Hilton ihr Entsetzen über den Vorfall nieder und erklärte: "Oh mein Gott, der Psycho-Eindringling hat Cy auf den Hinterkopf geschlagen, als wir auf dem Weg ins Gerichtsgebäude waren. Echt beängstigend..." Später schrieb sie weiter: "Es war so gruselig, den Mann heute bei Gericht zu sehen. Mir laufen Schauer über den Rücken."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden