Mi, 22. November 2017

Wild umher gerannt

28.04.2011 15:17

Zwei Menschen in Amstetten von Kalbin verletzt

In einer Tierzuchthalle in Amstetten hat am Donnerstagvormittag eine Kalbin zwei Menschen verletzt. Mehrere Rinder sollten bei Verladearbeiten von Anhängern auf einen Lkw umgeladen werden. Dabei dürfte das Tier außer Kontrolle geraten sein und am umzäunten Gelände der Halle will umher gerannt sein.

Eine 52-jährige Frau und ein 74-jähriger Mann, beide aus dem Bezirk Amstetten, mussten per Notarzt- bzw. Rettungswagen ins Landesklinikum Amstetten eingeliefert werden. Das Rind wurde von einem Tierarzt betäubt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden