Mo, 28. Mai 2018

180.000 Steinchen

28.04.2011 13:57

Royal Wedding mit Lego-Steinen nachgebaut

Die königliche Hochzeit von Prinz William und Kate Middleton steht unmittelbar bevor. Um sich auf das besondere Ereignis einzustimmen, haben Lego-Fans eine maßstabsgetreue Nachbildung der Hochzeitszeremonie in der Westminster Abbey entworfen.

Vier Lego-Liebhaber aus Großbritannien haben ganze acht Wochen an dem Modell gebaut. Alles wurde genau durchdacht und bis ins letzte Detail geplant. Liebevoll setzten sie einen Stein auf den anderen, um die "Hochzeit des Jahres" schon vorab präsentieren zu können.

Die Nachbildung der Westminster Abbey besteht aus 180.000 Steinen. Das über einen Meter hohe und rund 2,5 Meter lange Modell ist dem Original detailgetreu nachempfunden. Insgesamt wurden circa 1.000 Rundbögen und 200 verschiedene Lego-Elemente verwendet. Für das Brautpaar steuerte die Firma Lego dann sogar eigene Prototypen bei.

Enthüllt wurde das Bauwerk am Donnerstag in Manchester, von dort soll die Nachbildung nach einigen Ausstellungstagen auf Tour gehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden