Do, 14. Dezember 2017

Ohne Beute geflohen

29.04.2011 08:16

Räuber beißt sich an Angestellter die Zähne aus

Eine mutige Angestellte hat am Donnerstag in einer Pfandleihe in Salzburg einen Räuber in die Flucht geschlagen. Der Unbekannte hatte einen Pfefferspray in der Hand und forderte Bares. Die Frau erklärte ihm jedoch völlig ruhig, sie habe kein Geld im Geschäft. Daraufhin suchte der glücklose Räuber ohne Beute das Weite.

Janet Schatzer (40, Bild) stand wie jeden Vormittag in der Auto-Pfandleihe in der Plainstraße 19, als um 10.30 Uhr plötzlich ein junger, dunkel gekleideter Mann hereinkam, der eine Baseballkappe trug.

"Was kann ich für Sie tun?", fragte Schatzer. Da zückte der Unbekannte plötzlich eine Dose Pfefferspray: "Hast du Bargeld? Ich will alles!", forderte er.

"Mir geht es gut, ich habe keine Angst"
Die Frau ließ sich nicht aus der Ruhe bringen. "Ich sagte ihm, dass wir kein Geld im Haus haben", so Schatzer. Der Räuber schrie noch einmal: "Bargeld!" Schatzer erwiderte erneut, sie habe nichts. Da drehte der Mann am Absatz um, steckte den Pfefferspray wieder ein und lief davon - die 40-Jährige schlug daraufhin sofort Alarm.

Die Polizei leitete umgehend eine Fahndung ein. Von dem Unbekannten fehlt aber noch jede Spur. Die mutige Angestellte stand nach der Einvernahme durch die Kripo am Nachmittag schon wieder im Geschäft. "Mir geht es gut, ich habe keine Angst", sagte Schatzer der "Krone". Trotzdem hofft sie, dass der Täter rasch gefasst wird, damit er es nicht noch einmal versuchen kann.

von Manuela Kappes und Markus Tschepp, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden