Di, 17. Oktober 2017

"Komplett neu"

28.04.2011 11:24

Telekom ändert Auftritt: Auch Festnetz bald „A1“

Telekom-Austria-Chef Hannes Ametsreiter treibt das Zusammengehen von Festnetz und Mobilfunk weiter voran. Künftig wird das börsenotierte, teilstaatliche Unternehmen für die Kunden unter der Dachmarke A1 auftreten, die bisher dem Handygeschäft vorbehalten war. Grund für die Umbenennung: Die Kunden würden ein Angebot, eine Rechnung und einen Betreuer fordern.

"Das wird A1 sein, in einem vom Design her komplett neuen Auftritt", so Ametsreiter am Donnerstag in einer Aussendung. Die Kunden sollen künftig in den A1-Shops neben Mobilfunkangeboten auch fixe Internet-, TV- und Telefonanschlüsse bekommen. Es werde eine Hotline und einen gemeinsamen Internetauftritt geben.

Auf dem Kapitalmarkt tritt das Unternehmen weiter als Telekom Austria Group auf, Holding der 2010 zu "A1 Telekom Austria" fusionierten Unternehmen TA und mobilkom.

Zahl der Shops bleibt gleich
Die Zahl der Shops in Österreich soll laut Ametsreiter unverändert bleiben. Erhalten bleibe auch die Diskontmarke Bob, die Ametsreiter als "Rakete im Markt" bezeichnet und die mittlerweile auf die eine Million Kunden zusteuere. Insgesamt hat A1 nach Eigenangaben 5,1 Millionen Mobilfunkkunden und 2,3 Millionen Festnetzanschlüsse.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden