Do, 22. Februar 2018

Kaum Anmeldungen

28.04.2011 10:18

Zögerlicher Umstieg auf E-Pkws in der Landeshauptstadt

Obwohl im ersten Quartal 2011 steiermarkweit erst neun neue E-Pkws angemeldet wurden, hält ÖVP-Bürgermeister Siegfried Nagl an seiner E-Mobility-Vision für Graz fest: "Der Wandel beginnt jetzt!" Nagl will etwa die Grazer Taxiflotten komplett umrüsten. Bei den Graz-Linien plant man ein Ticket, das die E-Mobilität forcieren soll.

Das Lebensministerium hat ein äußerst ehrgeiziges Ziel formuliert: Bis 2020 sollen auf Österreichs Straßen etwa 220.000 E-Pkws unterwegs sein. "Allein für die Steiermark wären das rund 30.000 Pkws, also fünf Prozent der gesamten steirischen Pkws", rechnet Gerfried Jungmeier vom Joanneum Research vor. Der zusätzliche Strombedarf: 100 Gigawattstunden pro Jahr. Das entspricht ungefähr der Stromproduktion des geplanten Murkraftwerks.

Nagl: "Auch mir geht der Umstieg zu langsam"
Bis zu 30.000 E-Pkws ist es aber noch ein sehr weiter Weg. Nagl: "Auch mir geht der Umstieg zu langsam. Aber der Wandel hin zur E-Mobilität beginnt jetzt wirklich. Bisher fehlte auch das entsprechende Angebot der Produzenten." Nagl will Symbole schaffen, die zum Umdenken anregen. So soll die Grazer Taxiflotte nur noch aus E-Autos oder Erdgas-Fahrzeugen bestehen. Nagl: "Ich werde mich mit den Taxi-Betreibern zusammensetzen." Nagl schwebt auch ein einheitliches Taxi-Design wie in anderen Städten vor.

Bei den Graz-Linien plant man ein neues Ticket: Bei Schlechtwetter soll es für die Öffis gelten, bei Schönwetter sollen damit E-Fahrräder und E-Autos angemietet werden können.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden